Allgemeine Geschäftsbedingungen – Die Drehorgel

Haftung

Für Beschädigungen oder Verlust der Drehorgel haftet im vollen Umfang der Vertragspartner, sofern die Beschädigung und der Verlust nicht durch den Drehorgelspieler entstanden sind.

Alle beschädigten oder entwendeten Drehorgeln / Notenrollen müssen zum Wiederbeschaffungswert ersetzt werden.

Bei Nichteinhaltung des Dienstleistungsvertrages hat der schuldige Vertragspartner eine Konventionalstrafe in Höhe der vereinbarten Gage zu zahlen.

Ausgenommen einer der Vertragspartner kann zu den vereinbarten Angaben im Dienstleistungsvertrag zu den gleichen Daten und zu den gleichen Konditionen gleichwertigen Ersatz schaffen.

Die Elisabeth Nitschmann & Jürgen Nitschmann GbR übernimmt keinerlei Haftung für Veranstaltungen die durch widrige Umstände, wie Regen, Schnee, Sturm oder sonstige Ereignisse ausfallen müssen, die nicht der Auftragnehmer zu verantworten hat.

Der Drehorgelspieler ist kurz vor Veranstaltungsbeginn einsatzbereit. Sollte ein frühere Anwesenheit erwünscht werden oder die Drehorgel muss früher aus Anlass der Gegebenheiten geliefert werden, so beginnt die Haftung des Vertragspartners ab diesem Zeitpunkt.

Zahlungsbedingungen

Preise werden in Euro angegeben und sind - wenn nicht anders erwähnt - Nettopreise, die jeweils gültige Mehrwertsteuer wird gesondert berechnet.

Die Gage ist frei von Abzügen in bar sofort nach Veranstaltungsende oder per Überweisung innerhalb von 7 Werktagen zu zahlen.

Vertragspartner außerhalb Deutschlands müssen Vorkasse leisten.

Der Auf- Abbau

Der Aufbau der Drehorgel erfolgt generell kurz vor Veranstaltungsbeginn.

Sollte eine frühere Anwesenheit gewünscht werden, so sind sämtlich damit verbundene Kosten vom Vertragspartner zu tragen.

Die Abreise erfolgt sofort nach Veranstaltungsende laut Dienstleistungsvertrag.
Ist der sofortige Abreise nicht möglich, hat der Vertragspartner je angefangene Stunde mit EUR 35,00 netto bis zur möglichen Abreise zu zahlen.

Der Veranstalter verpflichtet sich vor der eigentlichen Veranstaltung sämtliche Gegebenheiten zu klären.

(Zufahrtswege, welche Etage, Zugangskarten, Eintrittskarten, Einfahrerlaubnisse, Sonderparkrechte etc.)

Für die Akteure / Künstler wird eine Garderobe / beheizter Raum gestellt zum ankleiden und deponieren von Wertsachen / Utensilien.

Hierzu zählen als Umkleide keine Toilettenräume.

Werden in der Umkleide Wertsachen, Kostüme oder Notenrollen entwendet haftet der Vertragspartner im vollen Umfang.

An - und Abfahrt

Die Fahrtkosten werden immer je Drehorgelspieler vom Firmensitz in Krefeld zum Veranstaltungsort und zurück berechnet.

Je gefahrener Kilometer 0,40 Euro netto.

Spesen

Kosten für Getränke im üblichen Rahmen, während der Veranstaltung, übernimmt im vollen Umfang der Vertragspartner.

Je Veranstaltungstag (und am Anreisetag) wird eine Verpflegungspauschale in Höhe von 15,00 € netto berechnet.

Erforderliche Hotel- und Parkplatzkosten sind vom Vertragspartner zu zahlen.

Sonstiges

Der / die Drehorgelspieler benötigt / benötigen kostenfreie Parkplätze in Höhe der gebuchten Drehorgeln, für die der Vertragspartner zu sorgen hat.

Nicht kostenfreie Parkplätze werden in Rechnung, der entstandenen Kosten, gestellt.

Eventuell anfallende GEMA-Gebühren, Eintrittskarten für Messen etc. oder Kautionen sind vom Auftraggeber zu zahlen.

Fotos vom den Drehorgeln und der Mitarbeiter (auch gefertigte Aufnahmen durch Dritte) benötigt vor Veröffentlichung jeglicher Art die schriftliche Zustimmung unsererseits.

Jede Zuwiderhandlung wird rechtlich verfolgt und kostenpflichtig abgemahnt.

Die schriftliche Genehmigung erfolgt durch die Elisabeth Nitschmann & Jürgen Nitschmann GbR.

Maßgebend ist allein der schriftliche Dienstleistungsvertrag.

Änderungen, Ergänzungen sowie Verzicht auf die Schriftform können nur schriftlich vereinbart werden. Nebenabreden sind nicht getroffen.

Ergänzend gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Dienstleistungsvertrag entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist das Amtsgericht Krefeld.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsordnung aus irgendeinem Grund nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand November 2020